Wappen der Stadt Gotha

Staatliche Gemeinschaftsschule Gotha
Bufleber Str. 13, 99867 Gotha

Logo der Staatlichen Regelschule Oststadt Gotha

Die Schüler der Kl.8a und 8b absolvierten im Dezember 2021 eine erfolgreiche Projektwoche zur Berufsfelderprobung im FöBi.


Hier berichten einige Schüler und Schülerinnen über ihre Erfahrungen und präsentieren ihre Ergebnisse (siehe Fotos):


Ich habe in der Woche vom 13.12.21 – 17.12.21 in der Föbi die Bereiche Landwirtschaft, Floristik und Holz ausgeübt. Am Montag habe ich eine kleine Fläche plangezogen und darauf gepflastert.
Am Dienstag habe ich bei einem Traktor die Reifen gewechselt und einen Rasenmäher auseinander gebaut.
Am Mittwoch hatte ich Floristik, dort habe ich ein weihnachtliches Pflanzengitter angefertigt. Dazu musste ich das Gitter erstmal zuschneiden. Anschließend habe ich mit einer Heißklebepistole ein paar Dekorationen darauf geklebt.
Am Donnerstag und Freitag arbeitete ich im Bereich Holz, dort habe ich als erstes die Maße angerissen, danach habe ich die Teile geschliffen und anschließend am Freitag zusammengeschraubt.
Floristik ist gar nichts für mich, da ich nicht so gern bastle und generell mich nicht so gut mit Blumen auskenne.
Im Holz habe ich die Erfahrung gesammelt, dass es Spaß machen kann, ab und zu was mit Holz zu bauen, aber ich könnte mir nicht vorstellen das jeden Tag zu machen.
Mein Berufswunsch hat sich nicht verändert, da ich mich sehr gut am PC auskenne und deshalb was in Richtung IT machen möchte.

Text + Fotos: Nils, Kl.8b




Ich habe in der Woche vom 13.12.21 – 17.12.21 in der FöBi die Bereiche Metall und Holz ausgeübt. Am Montag habe ich in Metall angefangen ein Flugzeug zu bauen, das fand ich sehr interessant.
Dienstag habe ich das Flugzeug fertiggestellt. Am nächsten Tag habe ich ein kleineres Flugzeug gebaut.
Am Donnerstag habe ich angefangen eine Getränkekiste zubauen, die ich am nächsten Tag fertig hatte.
Ich habe viele Erfahrungen gesammelt, unteranderem, dass ich in Metall sehr begabt bin und dass mir Holz sehr viel Spaß gemacht hat, ich es aber nicht jeden Tag machen möchte.
Mein Berufswunsch hat sich dadurch nicht geändert, obwohl ich die Bereiche sehr interessant fand.

Text + Fotos: Emil, Kl.8b




Ich habe in der Woche vom 13.12. – 17.12.2021 in der FöBi die Bereiche Landwirtschaft, Floristik und Holz erprobt.
Am Montag bis Dienstag war ich bei Landwirtschaft. Mittwoch hatte ich Floristik. Donnerstag bis Freitag wiederum war ich bei Holz.
Am Montag haben wir eine gerade Fläche geschaffen und sie dann gepflastert. Das fand ich sehr interessant, und es hat mir Spaß gemacht.
Dienstag habe ich mit Constantin zusammen eine Kettensäge in ihre Einzelteile zerlegt und wieder zusammengebaut. Dasselbe haben wir bei einem Rasenmäher gemacht. Dann haben wir noch zwei Traktorreifen gewechselt.
Mittwoch haben wir ein Pflanzengitter gebastelt. Wir haben an ein Gitter Pflanzen und verschiedene Figuren geklebt, mit Wolle und Stöcken haben wir dann noch ein Rahmen gebastelt.
Am Donnerstag haben wir angefangen eine Getränkekiste zubauen. Freitag haben wir es dann fertig gestellt, wir mussten schleifen, sägen, leimen, anreißen und zeichnen.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die zwei Bereiche zu mir passen würden. Landwirtschaftstechniker wäre etwas für mich, ich möchte es aber nicht werden, weil ich einen anderen Berufswunsch habe. Alles andere passt nicht zu mir, weil es mir kein Spaß macht.
Mein Berufswunsch hat sich nicht geändert, weil ich nichts Handwerkliches machen möchte.

Text + Fotos: Markes, Kl.8b, 21.12.2021




Bereich Elektro vom 13.12.21 bis 15.12.21:
In diesem Bereich lernten wir, wie man eine Lampe verkabelt, indem wir einzelne Kabel isoliert haben, Boxen an einen speziell dafür angefertigten Tisch festgeschraubt haben.
Am letzten Tag wurden wir noch über die Gefahren in einem Hochspannungsgebiet aufgeklärt. Ich habe gelernt, dass man im Bereich Elektro sehr genau und vorsichtig arbeiten muss. Der kleinste Fehler und es könnte Bumm machen. Obwohl es mir Spaß gemacht hat, könnte ich mir nicht vorstellen in so einem Bereich zu arbeiten, weil einfach die Gefahren zu groß sind, das etwas Schlimmes passiert.

Bereich Pflege vom 16.12.21 bis 17.12.21:
In diesem Bereich wurden wir nochmal aufgeklärt, wie man sich in extremen Situationen verhält. Uns wurde die stabile Seitenlage gezeigt und wir wurden über die Hygiene und Pflege informiert. Es hat mir sehr viel Spaß in diesem Bereich gemacht, ich bin nur ein bisschen traurig, dass ich diesen Bereich nur 2 Tage ausüben konnte. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, etwas in die Richtung Pfleger auszuüben. Aber im Großen und Ganzen würde ich sagen: die Woche war ein voller Erfolg!!!

Theodor, Kl.8b, 21.12.2021




Ich war 3 Tage im Elektrobereich, da habe ich eine Wechselschaltung gebaut und damit Licht erzeugt.
Ich habe Kabel verlegt und alles mit Schrauben befestigt, somit war dann alles verbunden und es wurde Licht.
2 Tag war ich im Metallbereich, wo ich aus Metall ein Flugzeug gebaut habe, es wurde viel gesägt, gefeilt und gebohrt. Zum Schluss habe ich noch eine Gravur gemacht, wo dann drauf stand: „ Bester Opa“, denn das habe ich ihm zu seinem 71. Geburtstag geschenkt.
Metall ist nicht mein Ding, weil das zu anstrengend ist. Es hat mir nicht so gut gefallen.
Anders ist es wieder mit Elektrik, das fand ich toll und es hat mir Spaß gemacht.
Nach wie vor möchte ich Kfz-Mechatronikerin werden, die Elektrotechnik hat mir gezeigt, dass ich das für meinen Berufswunsch brauche.
Ich könnte mir auch einen Beruf im Elektrobereich vorstellen.

Text + Fotos: Lea, Kl.8b




Wir waren 3 Tage beim Holz und 2 Tage in der Pflege.
In der Pflege wurde uns gezeigt, wie man Patienten richtig auf das Krankenbett legt, wie man sie wäscht und vieles mehr. Uns wurde gezeigt, wie man sich richtig verhalten soll, wenn sich Menschen schwer verletzen. Wir mussten ein mundgerechtes Frühstück herstellen.
Holz war ganz schön schwierig, weil ich nicht so gut Technische Zeichnungen lesen kann, generell ist die Holztechnik nicht meine Stärke.
Die 2 Tage in der Pflege waren sehr lehrreich und haben mich interessiert. Ich würde keine Berufe aus Holz und Pflege wählen, für die Pflege bin ich zu sensibel, Holz macht mir keinen Spaß.

Cheyenne, Kl.8b




Wir haben im Metallbereich einen Kerzenständer und ein Flugzeug mit Handyhalterung gebaut. Wir haben gefeilt, gesägt, gebohrt, geschnitten, gehämmert und gezeichnet.
Im Bereich Farbe haben wir eine 3D-Zeichnung gemalt und eine Schablone geschnitten. Wir haben gemessen, gezeichnet, gerechnet, geschnitten, gemalt.
Meine Erfahrungen dazu: Man braucht sehr viel Geduld. Mir hat es Spaß gemacht, weil ich mehrere Sachen dazu gelernt habe.
Mein Berufswunsch ist geblieben, ich möchte Bauzeichnerin werden.

Text + Fotos: Anastasia, Kl.8b




Ich habe den Metall- und Holzbereich erprobt.
Bei Metall habe ich einen Hund und ein Modellflugzeug gebaut.

Text + Foto: Cedric, Kl.8a




Im Bereich Farbe haben wir auf ein großes Blatt geometrische Formen übertragen und versucht, sauber zu arbeiten bzw. auszumalen.

Text + Foto: Xenia, Kl.8a




© Staatliche Gemeinschaftsschule Gotha, 1999 - 2022 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Symbol: Haus